Leistungen

Leckageortung

Analyse der Undichtigkeiten

Wenn während einer BLOWER DOOR-Messung die Messwerte anzeigen, dass das Gebäude undicht ist, wenden wir verschiedene Methoden zum Auffinden und Spezifizieren der undichten Stellen an. Es ist wichtig, auch kleine Lecks in der Gebäudehülle zu entdecken. Eine spezifische Bewertung der einzelnen Lücken im schützenden „Außenmantel“ des Hauses erfolgt nicht nur anhand der Leck-Größe und der Strömungsgeschwindigkeit der Luft – auch die Lage spielt eine entscheidende Rolle: Im Dachgeschoss können unentdeckte Leckagen erhebliche Bauschäden durch Tauwasserausfall verursachen. Für das unangenehme Raumklima durch Zugluft sind Lecks im unteren Gebäudeteil verantwortlich.

Wir untersuchen die Außenwände und das Dach mit Infrarotkameras (Thermografie), speziell entwickelten Anemometern und baustellengeeigneten Nebelgeräten. Hier die Verfahren im Überblick:

Professionelle Gebäudethermografie macht Wärmebrücken sichtbar

Thermografie

Speziell im Rahmen einer BLOWER DOOR-Messung gibt eine thermografische Untersuchung der Gebäudehülle exakte Ergebnisse und Hinweise auf fehlerhafte Bauausführungen.

Durch den Unterdruck, der während der BLOWER DOOR-Messung im Haus entsteht, dringen kühlere Luftströme von außen durch undichte Stellen in das Gebäude. Mit einer Infrarotkamera werden diese Leckagen entlarvt, als Thermogramme dargestellt und so für das menschliche Auge sichtbar gemacht . Bei diesen Wärmebildern, in denen unterschiedliche Farbtöne bestimmten Temperaturen zugeordnet sind, erscheinen wärmere Oberflächen heller und die kühleren werden in dunklerer Farbabstufung dargestellt. Damit lassen sich auch eventuelle fehlerhaften Bauausführungen eindeutig belegen.

Voraussetzung für genaue Thermografie-Bilder sind Temperaturunterschiede zwischen der Außen- und Innenraumtemperatur von mindestens 10 Kelvin. Thermografie Untersuchungen werden also vornehmlich in der kühleren Jahreszeit durchgeführt.

Anemometer

Als Alternative zur Thermografie-Kamera setzen wir in den wärmeren Monaten das Anemometer zur zuverlässigen Leckagenbestimmung ein. Das Anemometer ist ein Temperatur- und Luftgeschwindigkeitsmessgerät. Sämtliche Anschlüsse, Fugen und Durchdringungen werden mit der Teleskopsonde genau überprüft – erhöhte Werte zeigen die Leckagen auf. Die speziell für die Leckageortung erhöhte Abtastrate zeigt auch feinste Luftströmungen zuverlässig an.

Nebelgenerator

Mit baustellengeeigneten Nebelgeneratoren sind wir in der Lage, Leckagen zu visualisieren. Hierbei wird der Innenraum vollständig "eingenebelt" und gleichzeitig mittels Blower Door ein Überdruck im Gebäude erzeugt. An der Gebäudeaussenseite werden nun Nebelschwaden an den undichten Gebäudestellen sichtbar.

Die häufigsten Austrittstellen:


Jan Lüth
 © 2010 3D Bauservice Lüth
Leckageortung mit Nebelgenerator und Unterdruck im Gebäude

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz